Leistungen

Unser Leitmotiv – Die richtige Therapie zum richtigen Zeitpunkt! Abklärung, Beratung und zielorientierte, individuell abgestimmte Therapie neurologischer Beschwerden.

Anamnese

Der wichtigste Baustein einer guten Arzt-Patienten-Beziehung ist das Gespräch.

Wir nehmen uns Zeit, Sie und Ihre körperlichen Beschwerden kennen und verstehen zu lernen.

Bei der Erstvorstellung werden wir Ihnen daher zunächst zuhören, anschließend aber auch viele Fragen stellen, die zum Gesamtverständnis beitragen.

Nehmen auch Sie sich die Zeit

–  für einen guten gemeinsamen Start.

Dr-Christina-Karosin-Fachärztin-für-Neurologie-Behandlung_01

klinische Untersuchung

Der Formenkreis neurologischer Erkrankungen ist groß und die gewissenhafte körperliche Untersuchung daher eine essentielle Basis für eine sinnvolle Entscheidung über weitere notwendige Schritte.

Die neurologische Statuserhebung erfolgt stets umfassend, je nach Symptomatik gehen wir auf bestimmte Umstände genauer ein.

In der körperlichen Untersuchung kommen unter anderem die Diagnostikleuchte, der Reflexhammer, die Stimmgabel und ein Zackenrad zur Prüfung der Oberflächensensibilität, bei Schwindel die Frenzelbrille zum Einsatz. Bei Gedächtnisproblemen setzen wir zusätzliche Testverfahren, wie z.B. den Mini Mental Test, CERAD und Ähnliches ein.

apparative Untersuchungen

Sollte die Notwendigkeit bestehen, kommen in unserer Ordination folgende apparative Untersuchungen zum Einsatz:

EEG

Das Elektroenzephalogramm dient der Ableitung elektrischer Hirnströme und findet unter anderem Anwendung in der Diagnostik und Kontrolle von Anfallserkrankungen sowie bei der Abklärung beeinträchtigter Bewusstseinszustände oder bei Verdacht auf Demenz.

Dr-Christina-Karosin-Fachärztin-für-Neurologie-Behandlung_03

ENG/EMG

Diese Untersuchungen geben Aufschluss über den Funktionszustand von Nerven und Muskeln und werden bei vielen Fragestellungen eingesetzt.

Dr-Christina-Karosin-Fachärztin-für-Neurologie-Behandlung_04

Doppler- und Duplexsonographie

Unser Ultraschallgerät dient einerseits bei Vor- und Nachsorgeuntersuchungen zur Beurteilung der hirnversorgenden Halsgefäße,

andererseits nützen wir es bei der strukturellen Beurteilung von Nerven und Muskeln sowie zur bildgebenden Kontrolle bei Infiltrationen.

Dr-Christina-Karosin-Fachärztin-für-Neurologie-Behandlung_05

Liquorpunktion mittels Kreuzstich

Bei Verdacht auf entzündliche oder auch degenerative ZNS-Erkrankungen ist die Liquorpunktion unumgänglich. Je nach Gesundheitszustand und Akuität wird dies entweder in der Ordination oder aber auch stationär durchgeführt.

Diagnostik außerhalb der Ordination

Sollten bildgebende Verfahren wie CT oder MRT ambulant notwendig sein, erfolgt eine Zuweisung an das LKH Hall, auf Wunsch auch an einen niedergelassenen Radiologen. Sie erhalten einen zeitnahen Termin zur Befundbesprechung in der Ordination.

Blutabnahmen erfolgen in der Ordination, die Labordiagnostik selbst wird jedoch in einem externen Labor durchgeführt. Diese Befundergebnisse werden ebenfalls zu einem separaten zeitnahen Termin in Ruhe besprochen.

Therapie

Nach Festlegung des Therapiezieles werden entsprechende Behandlungsmöglichkeiten mit Ihnen besprochen und ein für Sie passender, annehmbarer Therapieplan erstellt.

Häufig ist ein multimodales Konzept zielführend, welches sowohl eine medikamentöse Basistherapie, als auch konservative Therapieansätze (Lebensstilführung, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie…) beinhaltet.

Die seelische Verfassung des Menschen hat einen intensiven Einfluss auf das körperliche Befinden. Allerdings kann sich auch ein körperliches Leiden auf unsere Psyche massiv auswirken. Hier ist es manchmal sinnvoll, zusätzliche Hilfe durch Experten anzunehmen.

Entsprechende Zuweisungen werden Ihnen bei Notwendigkeit ausgehändigt.

Infiltrationen
Bei akuten Schmerzen des Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Muskulatur, Gelenke, …) bieten wir die Möglichkeit der Infiltrationstherapie an. Ob Neuraltherapie (Unterspritzung schmerzhafter Triggerpunkte, Narben,…) oder eine ultraschallgesteuerte Infiltration (Facettengelenke, ISG, periradikulär bei Bandscheibenproblematik mit Nervenwurzelbedrängung, einzelne periphere Nerven bei fokalen neuropathischen Beschwerden,..) zum Einsatz kommt, entscheidet ihr Beschwerdebild.

Sanatorium Hochrum
Sollte eine private Krankenversicherung bestehen und ein stationärer Therapieaufenthalt zielführend und erwünscht sein, besteht die Möglichkeit, dies am Sanatorium Hochrum in Anspruch zu nehmen.

Schlaganfallvor- und Nachsorge

Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Schlaganfallvorsorgeuntersuchungen bei uns durchführen zu lassen. Dies beinhaltet eine Blutdruckmessung, eine Laborabnahme (Blutzucker, Cholesterin) und eine sonographische Untersuchung der hirnversorgenden Halsgefäße.

Sollten Sie bereits einen Schlaganfall erlitten haben, werden sie rehabilitativ betreut und beraten.

Dr-Christina-Karosin-Fachärztin-für-Neurologie-Behandlung_06

Diagnostische Möglichkeiten vor Ort:

Neurologische Erkrankungen erfordern eine genaueste klinische Untersuchung der/des Patientin/en. Falls zusätzliche Informationen zur Bestätigung der Verdachtsdiagnose notwendig sein sollten, helfen

  • Elektroenzephalographie (EEG)
  • Elektromyographie (EMG)
  • Elektroneurographie (ENG)
  • Ultraschall (hirnversorgenden Halsgefäße, Muskeln, Nerven)
  • Laborabnahme
  • Liquorpunktion

Therapeutische Möglichkeiten:

  • Neueinstellung oder Optimierung der medikamentösen Therapie
  • Infusionstherapie
  • Neuraltherapie
  • Ultraschallgezielte Infiltrationen (Nerven/-wurzeln, Facettengelenke, Iliosakralgelenke)
  • Stationäre Aufnahme am Sanatorium Hochrum bei Notwendigkeit und entsprechendem Versicherungsstatus
  • Verordnung von Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie